Curious Things Happened...

Ok... Mal wieder das gleiche Spiel. Wie erwartet kein Internet am 16ten, also wieder ab an Hafen und Wlan ziehen :-)

Crazy hier alles. Heute zweimal Stromausfall also wirklich komplett. Die komplette Insel no electric! Kein Ventilator (jaaa das war MORD!) und keine Ampeln Somit auch kein Internet und nichts.

Vor uns machen sich grad eine Horde Chinesen oder Japaner breit die ein ganz großes Dinner planen. Sieht nett aus. Vll. kann ich mich mit meinem Schlabberlook dazu gesellen

Ok, zu Thema zwei der kuriosen Dinge hier auf Malta... Feuwerk morgens um 6am, nachmittags gegen 6pm und dann nochmal wenns endlich dunkel ist. Kein Plan was das bringen soll. Sieht aber lustig aus wenn einfach mal kleine schwarze Wölkchen am Himmel sind und mann nichts von einem glitzernden Feuerwerk sieht :-P Crazy aber ok.

Morgen ist der letzte Tag mit den Kids. Darf noch ne Runde "Alle meine Endchen" vorbereiten und dann werden wir schön diesen Song am Donnerstag vor den Eltern usw. performen :-D Das ist so niedlich (4&5 Jahre) wenn Sie versuchen Deutsch zu singen *schwärm* Am Freitag dann noch das Große Cleanen bevor es eine Woche FREEEEIIIIII gibt*juhu* Discover the island... 

Tja und jetzt wurde grad vor uns eine Rede auf Deutsch gehalten "Ja hier sitzen die Studenten und lernen" tja schade nur das ich auch aus Deutschland komme und mit ihm auf Deutsch anworten konnte hat nicht schlecht geguckt der Gute. gehört ünrigens zu der Chinesen Japaner Fraktion vom Restaurant mit dem großen Dinner (ist aber kein Chinese oder Japaner ) Ein schöner Abschluss dieses Tages da meine Batterie schon wieder den Geist aufgibt!  

16.6.09 20:30


Werbung


Grand Marina und weekend @ wonderful Gozo!

So da wir immernoch kein Internet in unserm super Flat haben müssen wir uns mit dem Internet Wlan am Grand Marina Vittoriosa holen wenigstens um sonst, wenn da nich meine tolle BAtterie wäre die nach ner halben Stunde schlapp macht! Is auch interessant mit wievielen Leuten man hier in Kontakt kommt wenn man hier nur sitzt und Internet hat :-D

 Ok das we auf Gozo war sehr geil. Haben so ziemlich alles gesehen und die Tuning Society hat auch wieder ganze Arbeit geleistet und ihre prollo Karren von Malta nach Gozo gekarrt. Herrlich die haben hier anscheinend echt nichts zu tun.

Da wo wir übernachtet haben (bei irgendeinem anderen Projektleiter) wars hammer. Die Ausicht ein Traum. Ok Ramla Bay war auch genial und sogar aufs Pferd haben wirs geschafft. Zwar war meins so lahm wie nichts andres hät ich besser laufen können aber wir dürfen wiederkommen und achja so süße kleine Welpen. (Niedriger BAtteriestand)

Schnorcheln war ich auch zum ersten Mal. Hammer. Viele süße kleine Fischis und Korallen.

Ich hoffe wir werden bald ma Internet bekommen (dienstag is deadline) aber da hier iwie alles etwas langsamer is. Wer weiß........ bis Dez. hab ich zeit

14.6.09 21:55


First Days here in Malta

Ok da ich nicht viel zeit hab und grad nur drei pcs mit internetverbindung haben ein rundumschlag der ersten tage:

Samstag morgens um acht auf zum Paradise Bay, der Strand hat seinem NAmen alle ehre gemacht. Tuerkisblaues wasser, und genug Sand zum liegen Trozt LSF 20 ein knallharter Sonennbrand der heute immernoch anhaelt... Achja Kai... Ich bekomme jeden Cent von den Busfahrern wieder... wiess ja nicht was du denen da verklickert hast. Im Bezug auf Paceville kann ich dir voll und ganz zustimmen... hammer Da sind wir Samstag abend noch hingeduest und wer kann bei 12 Tequilas fuer 9.95 wiederstehen? Im Havanna wars dann auch kaelter als draussen, sehr angenehm.

Sonntag hiess es dann erstmal ausschlafen. Irgendwann gegen mittag beschloss ich mich mal auf die Suche nach den Mediteranen Filmstudios zu machen. Weit kam ich allerdings nicht. Es war so heiss und schwuel, dass ich nach ein paar Steigungn und einigen Buchten spaeter wieder kehrt machte und zureuck gegangen bin. Am Abend dann die riesen Wahlparty direkt vor unserer Wohnung. Riesen Gaudi. Ok ansonsten mussten wir (anscheinend wie jeden Montag) dat komplette "Projekthaus" putzten und das bei der Hitze!

Ok soviel soweit ich hoffe, dass wir endlich Internet bekommen in den naechsten Tagen...

8.6.09 12:59


20 Kilo und andere Scherze...

24 Stunden wie sie schlimmer nicht hätten sein können…

Am zweiten Juni ging es endlich los. Auch wenn mir bei dem Gedanken an den bevorstehenden Flug schon ein Tag vorher der Schweiß auf der Stirn stand. Nicht nur der Flug auch mein, na ja nun etwas mehr als 20 Kilo Koffer machte mir das Leben schwer.

Mit den restlichen Clubs vom Wochenende ging es dann auf nach Hamburg. Eine letzte Nacht in dieser wundervollen Stadt. Der Koffer wurde im Schließfach am Hauptbahnhof verstaut, was sich ein paar Stunden später jedoch als fataler Fehler herausstellen sollte! Nun gut… die letzten Stunden verbrachte ich dann mehr oder weniger schlafend zwischen einer wirren Gedankenvielfalt und der Angst vor dem drohenden Übergewicht des Koffers!

Nach ein paar Stunden schlaf mit dutzenden Unterbrechungen später mussten wir dann feststellen, dass es sich bei der super Idee den Monsterkoffer im Schließfach einzuschließen um eine Fehlentscheidung gehandelt hat. Das vermeintliche Schließfach war ein Kurzzeitschließfach für sechs Stunden („Wer lesen kann ist klar im Vorteil"!!! Naja wir waren jetzt ein wenig drüber, aber was macht das schon?! Anscheinend eine ganze Menge… Wir durften acht Euro nachbezahlen… Kleingeld war natürlich nicht da also erst einmal hundert Sprint durch den Bahnhof -Geld wechseln-! Wenigstens fuhr die S-Bahn durch ohne umsteigen oder solcher Scherze! Der Check-in hatte bereits begonnen und bei mir Brach das große Bangen aus… Der Moment der Warheit… 26 Kilo… 6 Kilo Übergepäck = 78 Euro extra zahlen! Ok das war zuviel des Guten… Also Koffer von der Waage und alles anziehen was einigermaßen schwer aussah! Noch schnell das Handgepäck ausgepolstert und aus einem Mittelmeerurlauber wurde in weniger als fünf Minuten ein Skiurlauber… Ich hab’s dann mit hängen und würgen auf sagenhafte 22 Kilo geschafft und die Dame damit zufrieden gestellt. Der Koffer war weg. Was blieben waren drei Teile Handgepäck die ich mit hängen und würgen und einem Hundeblick auch noch irgendwie durchgeschleust bekommen habe! Die zwei Taschen und der Laptop (halb Kleiderkoffer, halb Laptop) haben es immerhin auch noch auf stolze 14 Kilo gebracht :-D Aber wie soll bitte auch FRAU für sechs Monate mit einem 20 Kilo Koffer und einem Handgepäckstück auskommen?!?!?! Derweil war neben meiner Mutter auch Santino eingetroffen und gebot mir Geleitschutz, steuerte dabei jedoch auch noch eine Tasche bei wobei aus den drei Taschen nun vier geworden waren.

Auf einmal musste dann auch alles ganz schnell gehen, Verabschiedung und nächste Hürde die Sicherheitskontrolle. Hier schaffte ich es auf fünf Körbchen und musste meinen Laptop unter meinem zweiten kleinen Kleiderköfferchen herausgraben. Dabei belustigte ich nich nur mich selber sondern auch alle netten Sicherheitsbeamten um mich herum! Vergaß zweimal fast mein Ticket sowie Ausweis und hatte es ein paar Minuten später auch endlich geschafft und zog meine Taschenkarawane Richtung Gate. Hier durfte ich noch einige aufbauende Headlines aus den Tageszeitungen der Anderen Fluggäste lesen, wie z.B.: „Der Todesflug A…“, „Das sind die Toten der Unglücksmaschine!“, „Wie sicher sind Flugzeuge bei Gewitter wirklich?“ Sehr beruhigend alles!  

Zu meinem Glück machte unsere „Non-Stop“ Maschine doch noch einen Zwischenstop in Berlin… Was eine Freude… Zweimal Starten und Laden… Juhu meine Freude unermässlich. Bei jeder kleinen Turbulenz (ich glaub das waren nicht einmal welche) sah ich mich im Mittelmeer liegen. 1000 Tode und ein Besuch beim Ätna später wars dann endlich geschafft. Malta tauchte aus dem Nichts aus! Eins hat mir das kleine Abenteuer bis jetzt schon gebracht. Ich weiß, dass ich weder Pilot noch Stewart werden will!

Auf Malta angekommen erwartete mich erstmal ein ordentlicher Hitzeschocker in meinem Eskimokostüm. Also ab auf die Toilette und wieder umkleiden/packen usw. Auf dem Weg nach Valette machte sich gleich die rasante Fahrweise der Malteser bemerkbar, wobei ein Motorradfahrer einer Frau auf der Stoßstange hing und grad noch einen Abgang über das Lenkrad vermeiden konnte! Ansonsten sind hier ein ganzer Haufen „Funtuner“ unterwegs wuhu und im Hafen stehen ganz viele geile riesige Yachten. Die Leute sind so vom ersten Eindruck auch alle super nett die Wohnung ist fast direkt am Hafen und sehr nah am Projekt. Achja und es gibt hier…. Ole ole ole SANGRIA DON SIMON… zwar für fast drei Euro aber was tut man nicht alles für ihn!

Naja jetzt sitze ich hier mit Ausblick auf Valetta und der erste Tag auf Malta neigt sich dem Ende! Das Bett könnte dem im Studentenwohnheim glatt Konkurrenz machen fällt mir grad noch auf…  

-- Rechtschreib und Zeichenfehler duerfen gern behalten werden --

4.6.09 10:53


Ausreiseseminar Witzenhausen :-) ein kleiner süßer Ort in Hessen...

Allgemeine Infos über die Rechte&Pflichten über den EFD/EVS, interkulturelles Lernen, die eigene Motivation des Freiwilligendienstes und vorallem andere Frewilillige kennenlernen, das waren nur einige der Themen die vom 4.5. bis zum 6.5. in Witzenhausen beim Seminar besprochen und diskutiert wurden.

Alles in allem waren es wirklich tolle 2 1/2 Tage. Das Seminar hat mir verdeutlicht worauf es bei einem Freiwilligendienst im Ausland alles ankommt. An vieles hatte ich vorher schon gedacht es jedoch nie weiter aufgearbeitet oder vertieft. Die größte Herausforderung war dann aber doch das Kochen für alle Seminatteilnehmer (20Leute). In fünfer Gruppen mussten wir für die gesamte Gruppe Frühstück oder Abendessen zubereiten.

Ich weiß nicht wie wir es gemacht haben aber es hat geklappt Ganz liebe Grüße an dieser Stelle an unsere wundervollen Teamer die das Seminar so lebendig gestaltet haben! Sogar Witzenhausen (in der Nähe von Göttingen) ist sehr sehenswert achja und es ist die Kirschenstadt mit dem amtierenden Weltmeister im Kirschkernweitspucken

Ich hoffe sehr, dass ich viele der Teilnehmer auf meinem Rückkehrseminar wiedersehen werde! Die meisten reisen in den nächsten Wochen aus (wünsch euch ALLES GUTE und ganz viele schöne Erfahrungen und Erlebnisse!) für mich heißt es ab heute noch 28 Tage warten, warten, warten....

7.5.09 13:52


Ready for take off...

Regnerisches Wetter in Hamburg ist doch die beste Vorraussetzung um seinen Flug nach Malta zu buchen

Also ab ins Reisebüro und 3...2...1...

Am 03.Juni gehts los! 

9.3.09 16:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]


Gratis bloggen bei
myblog.de